Mittwoch, 7. Mai 2014

Jahresinspektion der Küche

Es gibt einfach Themen die schiebt man gerne vor sich her, dazu gehören z.B. ungeliebte Arbeiten oder subjektiv lästig erscheinende Termine (Zahnarztbesuche ;-)... Nun gut, ganz so schlimm ist es dann bei unserer aktuellen "Küchenproblematik" zwar nicht - aber dennoch, uns fiel seit einigen Monaten in unserer Küche auf, dass sich die Spaltmaße und dadurch auch die Schranktüren immer mehr verzogen haben. Schick ist anders...

Spaltmaße und Schranktüren zum "Verziehen" gibt´s ja genug...
Hier ist ein deutlicher Verzug erkennbar
Und irgendwie hing nach ein paar Monaten jede Schranktür so wie sie wollte...

Das sich die Schranktüren verziehen hat in unserem Fall im übrigen nichts mit der Qualität der Küche zutun, sondern eher damit, dass sich ein neugebautes Haus in den ersten Monaten noch "setzt". Auswirkungen hat dieser Setzprozess also nicht nur im OG (oberflächige Risse der Tapete in den Ecken der Gauben) sondern auch in der Küche.

Mit dieser "Optik" kann man zwar Leben, aber es sieht einfach unschön aus und wird der schicken Küche auch nicht gerecht. Aber dennoch, aus o.g. Gründen schoben wir die Terminierung mit den Küchenmonteuren zwecks Wartung immer wieder nach hinten, entweder aus Zeitmangel oder einfach aus der Motivationslosigkeit heraus, an einem Arbeitstag auf Monteure zu warten und so lange zu verweilen, bis diese fertig sind... Dann war es aber soweit, durch Zufall trafen wir vor einigen Tagen unseren Küchenverkäufer und sprachen diesen promt darauf an. Der amüsierte sich darüber das wir die Jahresinspektion unserer Küche jetzt nach 2 Jahren erst in Anspruch nehmen - naja, besser spät als nie.

Und heute morgen war es dann soweit, wir waren um 8h gleich als erstes terminiert und ein freundlicher Monteur machte sich sofort an die Arbeit.

Da wurde neu justiert, geschraubt und gerichtet...
...bis alles wieder gerade und stimmig war!

Nach einer Stunde war es dann soweit und unsere Küche sah wieder schick aus! Und sooo schlimm war es dann mit der Warterei doch nicht, ganz im Gegenteil! Bei einer entspannten Tasse Kaffee anderen bei der Arbeit zuzusehen hat ja schließlich auch was ;-)

Aus "schief" mach "gerade"
Jetzt haben wir wieder Ruhe und hoffen, das sich das Haus nun genug gesetzt hat!

Und das Beste an der Geschichte: Eine Jahresinspektion schien im damaligen Preis unserer Küche inklusive zu sein und hat uns somit heute nichts gekostet. Glück gehabt :-)

Kommentare:

  1. Hallo Dani und Marc! Das sieht echt toll aus!
    schaut doch auch mal auf meinem Blog vorbei!
    Mfg, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      das freut uns das es Dir gefällt :-)
      Schick uns doch mal einen Link von Deinem Blog, dann schauen wir dort gerne mal rein.
      Viele Grüße
      Dani & Marc

      Löschen